• Kalender

    April   2017
    So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30
  • Destiny-Review by KiLLu

    Destiny - PS4



    Pro & Contra

    + fantastische Implementierung des Social-Gamings; fliessender Übergang zwischen Kampagne und Mehrspielermodus
    + prinzipiell sehr interessantes Szenario
    + grossartiger Soundtrack
    + ausgezeichnetes Gunplay
    + fordernde, zumeist gut gemachte Strike-Missionen
    + grossartige PvP-Modi mit soweit intaktem Balancing
    + ordentliche Level-Suchtspirale
    + drei sich verschieden spielende Klassen
    + teilweise schöne Optik
    + weitläufige Levels...
    - ... die aber statisch wirken und nur wenig zur Erkundung einladen
    - wenig Gegnervielfalt
    - mässige KI
    - sehr dürftiges Missionsdesign
    - Kampagne relativ kurz
    - schwaches Ende
    - generell viel Fillercontent

    Fazit

    Nachdem ich nun die Kampagne beendet habe und auch die PvP-Modi ausgiebig anzocken konnte, erlaube ich mir eine erste Bewertung von Destiny 1.0.
    Ich sage 1.0, weil Destiny ein Projekt ist, das im Laufe seiner Zeit weiter wachsen und gedeihen wird, weshalb man guten Gewissens sagen kann, dass man auch eine Investition in die Zukunft getätigt hat.
    Destiny heute ist demgegenüber ein Produkt, das zwar vieles glänzend andeutet, letztlich aber zu wenig realisiert. Das beginnt bei der zu Beginn fantastisch wirkenden Kampagne, die sich aber nach nur wenigen Spielstunden müde, repetitiv und wenig einnehmend entpuppt. Das liegt an der doch sehr Horde-lastigen Spiel- und Missionsarchitektur, der schwachen KI und der generell recht unbeholfen erzählten Geschichte.

    Klar, letztlich und langfristig sind das erstens Dinge, die sich mit neuem Content ausbügeln lassen, und zweitens Aspekte, die ohnehin nicht im Zentrum der Destiny-Spielerfahrung stehen.
    Destiny ist ein Multiplayer-Shooter der neuen Generation, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Guten Gewissens darf ich sagen, dass ich auf der Konsole noch nie so ein beeindruckend realisiertes Konzept zwischen Single- und Multiplayer gesehen habe. Dass mit Bungie Genre-Veteranen im Bereich Multiplayer am Werk waren, merkt man an allen Ecken und Enden: Fantastisches Gunplay, grossartige Multiplayer-Maps und eine durchdacht wirkende Multiplayer-Architektur samt funktionierender Hub-Welt machen den Titel zum gemeinschaftlichen Erlebnis.

    Trotzdem: Destiny heute wird den immensen Vorschusslorbeeren sicherlich nicht zur Gänze gerecht. Dafür ist es zu leer und zu steril und leidet an zu vielen grundsätzlichen Mängeln, die für ein AAA-Spiel dann doch etwas negativ überraschen. Für ein Projekt mit derartigem Budget fällt besonders das blutleere Endgame, welches im exzessiven Abklappern bereits erlebter (Strike-)Missionen mündet, dann doch negativ auf.

    Fazit: Spass hat es gemacht, ich würde es jedem Freund von Online-Shootern ans Herz legen. Kampagnenfreunde ohne besondere Wertschätzung für Social Features oder Multiplayer-Gaming brauchen Destiny vorderhand aber noch nicht.

    8/10
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Welches Spiel habt ihr zuletzt beendet? - Erstellt von: DeftOne Original-Beitrag anzeigen